Gymnasium Marianum

Polenaustausch März 2017

22 Marianer der Jahrgangsstufen 8 und 9 konnten beim Besuch ihrer Gastschwestern und –Brüder unserer Lodzer Partnerschule „Karla Dedeciusa“ Land und Leute kennen lernen. Bei der Stadtrundfahrt in Lodz wurde nicht nur das pulsierende Leben einer Großstadt mit seinen großen Einkaufsmeilen gezeigt, sondern auch Rückblicke in die seit Mitte des 19. Jahrhunderts aufstrebende Textilindustrie des Landes gewährt. Die stillgelegten Fabriken sind zu Museen, teuren Loft-Wohnungen oder modernen Einkaufszentren umgebaut worden, viele Fabriken stehen jedoch leer und verfallen. Ein bedrückendes Erlebnis war der Besuch des Verladebahnhofs Radegast: Von dort wurden im Zweiten Weltkrieg zigtausende Juden zu KZs nach Birkenau und Ausschwitz verbracht. Sogar die Namen vieler Kinder sind in den aushängenden Listen dieses Mahnmals zu sehen.

Neben den Erkundungen in Lodz unternahmen unsere Marianer eindrucksvolle Fahrten nach Breslau und Warschau. Gemeinsames Pizzaessen und der Besuch des Wellenbades in Lodz ließen auch den Spaß nicht zu kurz kommen.

Bis nach einer Woche der Nachtbus unsere Schülerinnen und Schüler wieder in die heimatliche Börde zurück gebracht hat, konnten die Schüler die fremde Kultur, Lebensgewohnheiten und das Familienleben in der polnischen Partnerfamilie kennen lernen.

 

 

 

Wir danken dem "Deutsch-Polnischen-Jugendwerk" (DPJW) für die finanzielle Unterstützung zu diesem Internationalen Projekt. 

Polenaustausch am Marianum

 

Der traditionelle Schüleraustausch mit der Partnerstadt Lodz aus Polen hat zum sechsten Mal am Marianum stattgefunden. Die 13 - 15jährigen Austauschschüler des Karl Dedecius Gymnasium waren mit ihren Begleitlehrern vom 24.09. - 30.09.2016 in Warburg. Die 22 polnischen Schüler waren eine Woche lang Gastgeschwister in den Familien der jeweils teilnehmenden deutschen Partner aus den Klassen 8 und 9.

 

Nach der Ankunft der Polen stand zuerst der Begrüßungsnachmittag im Binnenhof des Marianum auf dem Programm. Eltern hatten Kuchen, Kaffee und Limo mitgebracht. Nach einer Schulrallye wurden auf dem Schulhof Völkerballwettkämpfe bei herrlichstem Sonnenschein ausgetragen.

 

Bürgermeister Michael Stickeln hat die internationalen Gäste am 26.09. im "Rathaus zwischen den Städten" empfangen, die drei polnischen Lehrer sowie Schulleiter Frank Scholle waren auch dabei.

 

Bei weiteren Ausflügen, wie Bouldern in der Kletterhalle Paderborn und Fachwerkbau bzw. Armbandflechten im Freilichtmuseum Detmold wurde auf Partnerarbeit und Teambildung wertgelegt.

 

Beim Polenaustausch steht nicht das Erlernen der fremden Sprache im Vordergrund, vielmehr profitieren die Jugendlichen vom Kennenlernen der fremden Kultur, der Lebensweise und dem Familienleben voneinander.

 

Begleitlehrer:

Frau Magdalena Zabłocka (Deutschlehrerin und Leiterin des Austauchprojektes)

Herr Dieter Bahl (Deutschlehrer/Muttersprachler, ehemaliger Marianer)

Frau Iwona Błaszczyk (Geschichtslehrerin)

Wir danken dem "Deutsch-Polnischen-Jugendwerk" (DPJW) für die finanzielle Unterstützung zu diesem Internationalen Projekt.