Gymnasium Marianum

Der Berliner Autor Daniel Höra ist Gast im Marianum

Am 7.12.2015 erlebten  die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 einen ganz besonderen Abschluss der Anti – Mobbing Projektwoche. Nachdem sie den Roman  „Auf dich abgesehen“ von Daniel Höra gelesen hatten, hatten sie nun die Möglichkeit den Berliner Autor, der zu Besuch an das Gymnasium Marianum gekommen war, persönlich kennenzulernen. Sie konnten ihm Fragen zum Inhalt des Buches, aber auch zum Beruf des Schriftstellers zu stellen. Sehr eindrucksvoll stellt Daniel Höra in seinem Roman das Schicksal eines vierzehnjährigen Jungen dar, dem vorgeworfen wird, ein verwerfliches Foto im Internet veröffentlicht zu  haben, was jedoch nicht der Wahrheit entspricht. Er wird fortan grundlos von seinen Mitmenschen attackiert und stirbt, wie er es selbst nennt, den „sozialen Tod“. Niemand hilft ihm bei der Bewältigung dieser Angelegenheit, da auch die Erwachsenen das Ausmaß seines Problems nicht zu erkennen scheinen.   Nach eigenen Aussagen habe der Roman den Schülerinnen und Schülern ausnehmend gut gefallen, weil er sehr aktuelle Problembereiche tangiere und in einer Sprache geschrieben sei, die der Realität entspreche. Durch die Diskussionsrunde mit dem Autor wurde klar, dass auch das Berliner Milieu für die Geschichte eine große Rolle spielt, denn gerade in einer großen Stadt sei man laut Daniel Höra besonders vielen Einflüssen und Menschen ausgesetzt, auf die man lernen müsse, in passender Weise zu reagieren. Den krönenden Abschluss bildete für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein Autogramm des Schriftstellers zu bekommen und mit ihm zuletzt auch ein paar persönliche Worte wechseln zu können.