Gymnasium Marianum

Schülerinnen und Schüler des Marianum gedenken Josef Wirmer

 

Die Stadt Warburg und vor allem auch unsere Schule haben eine wichtige Verbindung zum Widerstandskämpfer Josef Wirmer. In der schrecklichen Zeit des Nationalsozialismus zeigte Josef Wirmer, ein ehemaliger Schüler des Marianum, Mut und Stärke und widersetzte sich dem Regime der Nationalsozialisten. Er schloss sich dem Widerstandskampf an und war Mitglied der Widerstandsgruppe um Claus Schenk Graf von Stauffenberg, die einen Anschlag auf Adolf Hitler verübte.

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts setzten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 intensiv mit dieser wichtigen Persönlichkeit auseinander und entwickelten Ideen, um ihm zu gedenken und seine Geschichte zu erzählen. Dafür wurden zwei Aktivitäten umgesetzt.

Vor der Gedenkleuchte am Marianum wurden die Blumenkästen neu bepflanzt, um den Gedenkort ansprechend zu präsentieren.

Außerdem arbeiteten sie an einer Langzeitaufgabe, in der sie den Lebenslauf Josef Wirmers kreativ präsentierten. Dabei entstanden ganz unterschiedliche Produkte. Einige Schülerinnen und Schüler gestalteten interessante und schöne Plakate. Andere bastelten einen Koffer, auf dem sie die Informationen darstellten oder eine Reihe an Schuhkartons, in welche man hineinsehen kann. Auch eine literarische Auseinandersetzung mit der Thematik in Form eines Gedichtes oder einer Fabelerzählung wurde vorgenommen. Die Ergebnisse sind in der Schule im Erdgeschoss neben dem Schwarzen Brett ausgestellt.