Gymnasium Marianum

Improtheaterworkshop

 

Auf die Bühne fertig los! Spontan Szenen entwickeln, bei denen sich minütlich Personen, Orte und Situationen ändern können. Dieser Herausforderung stellten sich 14 Marianer aus dem Literaturkurs und der Jahrgangsstufe 9 bei einem Improtheaterworkshop unter der Leitung von Marguerite Windblut und Jana Lechtermann vom Theater Paderborn, der am Nachmittag des 2.12. in der Aula des Gymnasiums statt fand. Nach einem Warming up zu Körper und Stimme, wurden kleine Szenen zu vorgegebenen Orten und Gefühlen entwickelt. „Immer auf die Impulse des Spielpartners eingehen und nicht blockieren. Dann gerät die Szene nicht ins Stocken. Da dürfen auch skurrile Szenen entstehen. Theater muss nicht immer logisch sein“, so der Tipp des Theaterpädagogen. Gespannt beobachteten Yvonne Bögershausen (Leiterin des Literaturkurses) und Petra Hülsebusch (Musiklehrerin) die Szenerie. Beide waren sich einig: Theaterpädagogische Methoden schulen das kreative Arbeiten und sind sehr gut in das Konzepts des Marianum als Kulturgymnasium zu integrieren. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 waren jedenfalls begeistert: „Das Entwickeln und Reflektieren der eigenen Szenen hat mir sehr viel Spaß gemacht", so Friederike Waldeyer; und Josefa Reineke ergänzt: „Mir hat besonders die Vertrauensübung am Anfang gefallen. Da konnte man die gesamte Gruppe besser kennenlernen“. Auch Schulleiter Frank Scholle freut sich über den erfolgreichen Besuch aus Paderborn: „Die Stärkung von Empathie, Spontanität, Phantasie und letztlich auch Selbstvertrauen erweisen sich als wichtige personale Kompetenzen, die sich hier ganz im Sinne unserer Ausrichtung als Kulturgymnasium toll entfalten und entwickeln können“. Weitere Kooperationen mit dem Theater Paderborn sind geplant.