Gymnasium Marianum

Ziel des Philosophieunterrichts ist die Befähigung zur philosophischen Problemreflexion. Die Schüler sollen in die Lage versetzt werden, selbständig zu philosophieren, d.h. grundsätzliche Fragestellungen und Probleme unter Einbezug der philosophischen Tradition zu reflektieren.

 Die Frage „Was ist Philosophie?“ lässt sich nicht so klar und eindeutig beantworten wie beispielsweise die Frage „Was ist Physik?“, denn sie ist selbst eine philosophische Frage, bei der sich die Geister scheiden.

 Für das Fach Philosophie stellt sich deshalb die Aufgabe, die Kompetenz zur philosophischen Problemreflexion mit Blick auf die nachfolgenden Inhaltsfelder im Detail zu entwickeln:

  • Der Mensch und sein Handeln (Was soll ich tun? – Ethik, z.B. Recht und Gerechtigkeit; Medizinethik; Technikethik; Tierethik; Umweltethik)
  • Menschliche Erkenntnis und ihre Grenzen (Was kann ich wissen? - Erkenntnistheorie; Metaphysik; Religionsphilosophie)
  • Das Selbstverständnis des Menschen (Was ist der Mensch? – Wesen und Möglichkeiten des Menschen: Anthropologie)
  • Werte und Normen des Handelns (Reflexion der Moral: Ethik)
  • Zusammenleben in Staat und Gesellschaft (Den Vielen gerecht werden: Politische Philosophie und Geschichtsphilosophie)
  • Geltungsansprüche der Wissenschaften (Wahrheit und Wissen: Erkenntnistheorie; Logik; Wissenschaftstheorie)