Alkoholprävention am Marianum

In der Woche vom 6. bis  10.Mai fand an drei Tagen für die drei 8-er Klassen eine Präventionsveranstaltung zum Thema ‚Alkohol‘ statt. Aus Brakel war Frau Koch, Sozialarbeiterin der dortigen Diakonie, hierzu angereist.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde erörterte man die Frag, wie es zu einer Alkoholabhängigkeit kommt, welche ‚Stationen‘ dabei vorkommen und welche anderen Faktoren dabei eine Rolle spielen könnten.

Nach der Vorstellung einiger Fallbeispiele, die den jeweiligen Stationen zugeordnet werden sollten, schaute man sich gemeinsam einen Kurzfilm an, der den Weg eines fiktiven Individuums in die Sucht thematisierte.

Nach einer kurzen Pause errichtete man dann eine ‚Mauer gegen die Sucht‘. Dabei legten die SchülerInnen auf Zetteln Begriffe aneinander, die für sie zu einem glücklichen Leben gehören. Aus dieser Mauer wurden dann exemplarisch Begriffe herausgenommen, welche dann die Mauer ‚brüchig’ werden ließen. Hier konnte aufgezeigt werden, dass es Situationen im Leben geben könnte, in denen die fehlenden ‚Steine‘ durch den Alkohol ersetzt werden.

Eine gemeinsame, abschließende Gesprächsrunde beendete dann die jeweiligen Vormittage.

Insgesamt gesehen waren es für alle Beteiligten Veranstaltungen, die die dazu beitragen konnten, die Alkoholproblematik für jeden zu verdeutlichen.

(H. Jurczyk)