Feliz Navidad - Austausch mit Abstand

MarianerInnen tauschen sich erfolgreich per Post und Videokonferenz mit spanischen PartnerschülerInnen aus

 

Warburg. Einen Schüleraustausch innerhalb Europas durchzuführen ist in Zeiten einer Pandemie im üblichen Rahmen leider nicht möglich. Doch auch auf neuen Wegen lässt sich doch etwas bewegen. So konnte die Klasse 5b des Gymnasium Marianum auf Initiative und unter Leitung ihres Klassenlehrers, Herrn Christian Riepen, ihr im Englisch- und Deutschunterricht erworbenes Wissen zum Schreiben eines Briefes erfolgreich in einem Austauschprojekt anwenden.

 

Bei der Partnerschule handelt es sich um eine weiterführende Schule in ‚Vilanova i la Geltrú‘, einer Küstenstadt im spanischen Katalonien, einige Kilometer südlich von Barcelona. Die dortige Kollegin, Carme García, startete mit einer Gruppe etwas älterer SchülerInnen in dieses Projekt. Das Ziel bestand für beide Seiten darin, Weihnachtspost auszutauschen. Jeder Schüler und jede Schülerin konnte mit Hilfe der mittlerweile erworbenen Englischkenntnisse sich selbst und das eigene, typisch deutsche bzw. typisch spanische- Weihnachtsfest vorstellen. Mit Frau Weiß, der Kunstlehrerin der Klasse, wurde zudem eine große Weihnachtskarte für die katalanischen SchülerInnen gestaltet und diese zusammen mit den liebevoll verzierten Briefen auf den Postweg gebracht.

 

Neben dieser sehr klassischen Kommunikationsform trafen sich katalanische und deutsche SchülerInnen dann kurz vor den Ferien zu einer gemeinsamen Videokonferenz in ihren Klassenräumen. Hier wurden vor Eintreffen der Partnerbriefe schon einmal die brennendsten Fragen zum Schulalltag, dem Weihnachtsfest und natürlich auch der Coronasituation in beiden Ländern geklärt. Dabei erfuhren die SchülerInnen des Marianum staunend, dass ihre spanischen MitschülerInnen tatsächlich bis zum 6. Januar, dem Dreikönigsfest, auf ihre Geschenke warten müssen und dass diese statt vom Christkind von den Heiligen Drei Königen gebracht werden. Im Gegenzug erfuhren die Partner vieles über das typisch deutsche Weihnachstfest und den unter Normalbedingungen alljährlich stattfindenden Warburger Weihnachtsmarkt. Frau García, Englischlehrerin am ‚Institut Manuel de Cabanyes‘, zeigte sich am Ende des Projekts begeistert: „Unsere SchülerInnen waren dermaßen aufgeregt und neugierig auf alles! Wir sollten diesen Austausch unbedingt fortsetzen“. Nun warten spanische wie deutsche SchülerInnen gespannt auf die Ankunft ihrer Briefe. Die Zusammenarbeit soll im Rahmen eines europäischen eTwinning-Projekts auch in anderen Klassen fortgeführt werden.