100 Prozent Wahlbeteiligung am Gymnasium Marianum

Vom 09. bis zum 13. Mai fand im Gymnasium Marianum die Juniorwahl anlässlich der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen statt.

Bereits vor dem Ausgang der Wahl stand fest, dass der Gewinner der schulinternen Landtagswahl die beteiligte Schülerschaft des Marianums ist, denn mit 100 Prozent Wahlbeteiligung zeigten sie, dass sie großes Interesse an politischen Themen haben und sich politisch aktiv einbringen möchten.

Gewählt haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 9b, sie durften damit zum ersten Mal an dem landesweiten Projekt „Juniorwahl“, das von dem überparteilichen Verein „Kumulus“ initiiert wurde, teilnehmen.

Vor der Wahl wurden die Klassen inhaltlich im Rahmen des Politikunterrichts auf den Wahlgang vorbereitet. Dabei wurde zum einen grundlegendes Wissen über demokratische Wahlen wiederholt und gefestigt sowie das Wahlsystem auf Landesebene genauer untersucht, zum anderen aber auch die Kandidierenden für das Direktmandat des Wahlkreises und die Inhalte der Parteien unter die Lupe genommen.

Wer sich bei der Wahlentscheidung dennoch noch nicht sicher war, fand Hilfe in Kandidatenchecks, die von den Schüler*innen im Unterricht zuvor erarbeitet worden sind. Auch Online-Tools, wie der Wahl-O-Mat oder der Wahl-Swiper wurden noch kurz vorm Gang in die Wahlkabine reichlich genutzt.

An der echten Landtagswahl, die am Sonntag, den 15. Mai stattfand, durften die meisten Schüler*innen des Marianums noch nicht teilnehmen. Durch die Juniorwahl haben sich die 8b und die 9b trotzdem aktiv mit dieser beschäftigt und ihre Wahlentscheidung öffentlich gemacht.

In Zukunft soll das erfolgreiche Pilotprojekt bei der nächsten Wahl auch in der gesamten 9. und 10. Jahrgangsstufe durchgeführt werden mit hoffentlich einer erneut hohen Wahlbeteiligung!

Unter www.juniorwahl.de können die Ergebnisse der Juniorwahl eingesehen werden.

Daniel Schöndorf und Julia Wiedmann