Höhenabenteuer im Grünen – ein Tag im Kletterpark Hochsolling

Am 03.06.22 waren wir, die 6a, mit unserer Parallelklasse im Kletterpark Treerock im Hochsolling. Um 7.30 Uhr sind wir mit dem Bus losgefahren. Die Busfahrt war sehr lustig und wir alle haben uns viel miteinander unterhalten. Nach knapp einer Stunde sind wir dann im Kletterpark angekommen. Zuerst haben wir uns dort ein bisschen umgeschaut und gefrühstückt. Danach gab es eine Einweisung, wie man die Kletterseile richtig einhakt, die Seilrutschen benutzt und was wir beachten sollten. Es gab zwei Gruppen, die nacheinander gestartet sind. Es gab acht verschiedene Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Alle Schüler haben zuerst mit Nummer eins oder zwei, den leichtesten Parcours, begonnen. Ich fand die ersten Kletterwege einfach und lustig. Man konnte leicht durchkommen. Ich war viel mit meinen Freunden zusammen und habe leider zwei oder drei Parcours nicht mehr geschafft, aber es war trotzdem eine sehr schöne Zeit. Mit einer Freundin zusammen habe ich auch den Partnerparcours Nummer acht gemacht. Dieser war deutlich schwieriger als die anderen Parcours, aber er war trotzdem machbar. An einer der Seilrutschen bin ich jedoch zusammen mit meiner Freundin ausgerutscht und wir hingen mehrere Minuten an dem Seil bis uns jemand geholfen hat.

Nichtsdestotrotz war es ein toller Tag und ich fand, dass der Ausflug in den Kletterpark bis jetzt unser schönster Ausflug war.

Romy Gerzen, 6a