Junge Künstler experimentieren

Kunst zeigt sich in vielfältigen Formen. Zweidimensional auf dem Blatt, dreidimensional als Skulptur und in jeder möglichen Dimension als Experiment. Einen bunten, kreativen Mix ihrer künstlerischen Arbeit haben nun die Warburger Gymnasiastinnen und Gymnasiasten des Leistungskurses und des Grundkurses der Q2 gezeigt.

Die Werke junger Künstler sind im Gymnasium Marianum ausgestellt worden. Nikolay Petrov (links) zeigt eine Auswahl seiner Fotografien, Zeichnungen und Malereien, bei denen er sich an verschiedenen Stilrichtungen ausprobiert hat. Auch Kyra Heine hat ihre Arbeiten ausgestellt. Betreut wurde das Projekt von Kunstlehrerin Monika Kröger-Mertens (Mitte). Foto: Verena Schäfers-Michels

 

In Zukunft möchte Kunstlehrerin Monika Kröger-Mertens mit der Ausstellung der Schülerarbeiten im Schulgebäude eine Tradition etablieren, die die Energie und das Talent der jungen Künstler würdigt.

(Auszug aus dem Westfalen-Blatt vom 26.09.2021)