Reif für die Insel!

Wohl noch nie war eine Schülergruppe so reif für die Insel wie in diesem Jahr. Nach einer langen Zeit der Entbehrungen und Einschränkungen, Unterricht allein zu Hause oder in wechselnden Kleingruppen und dem Ausfall sämtlicher Wandertage und Gruppenerlebnisse, machten sich die 6. Klassen kurz nach den Sommerferien auf den Weg zu ihrer ersten Klassenfahrt nach Norderney. Groß war die Aufregung, war doch die Klassenfahrt in der Grundschule bei vielen Schülerinnen und Schülern pandemiebedingt ausgefallen. Groß war aber auch die Vorfreude, denn es standen viele gemeinsame Aktivitäten an der frischen Luft auf dem Programm.

Bei überwiegend herrlichem Sommerwetter verbrachte die Gruppe eine Woche voller Spiel, Spaß und neuer Erfahrungen auf der ostfriesischen Nordseeinsel. Es wurde durchs Watt gelaufen, Fische und Krebse wurden aus dem Meer gefischt und untersucht, Muscheln bestimmt, die Seenotrettung besucht, im Wellenbad bis zur Erschöpfung geschwommen, getaucht und gerutscht, im Meer in die Wellen gesprungen und es wurde ganz viel „Werwolf“ und „Mörder“ gespielt.

"Besonders gut gefallen haben mir die Wellen im Meer. Den Moment, als wir in die Wellen gerannt sind, werde ich nie vergessen" (Jonas, 6a)

"Besonders gut hat mir gefallen, dass wir so oft am Strand waren, denn da hatten wir viel Freiheit und konnten mit unseren Freunden viel Spaß haben." (Romy, 6a)

"Mir hat vor allem das Fischen am Strand gefallen, weil wir viele verschiedene Meerestiere gesehen haben." (Leonie, 6a)

FAZIT: Eine tolle Woche, die die Klassen noch stärker zusammengeschweißt hat und allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

"Die Möwen werden mir noch lange in Erinnerung bleiben, denn die waren so frech und haben mir mehrmals das Eis geklaut." (Hasan, 6a)

"Noch lange in Erinnerung bleiben wird mir die Wattwanderung, weil ich fast steckengeblieben bin." (Hadia, 6a)

 

Wattwanderung
Meeresforschertag im Labor
Gruppenbild 6a und 6b
Fischen im Meer