Unsere Regeln im Umgang mit Corona am Gymnasium Marianum

 

Wir schützen uns mit der AHA-Formel
und beachten folgende Regeln!

 

Die Coronavirus-Epidemie ist nicht vorbei. Wir schützen uns und alle am Schulleben Beteiligten, indem wir die AHA Formel beachten:

Wir halten untereinander Abstand und achten auf

·            mindestens 1,5 Metern in allen Situationen

·            verzichten auf das Händeschütteln oder auch auf die Umarmung

·            vermeiden Gruppenansammlungen in den Pausen und in Wartesituationen und beachten die vorgegebenen  Aufenthaltsbereiche vor dem Musik- und Nawi-Flur

 

Wir achten auf Hygiene!

·            waschen sorgfältig unsere Hände

·            nutzen Desinfektionsmittel

·            husten und niesen in ein Taschentuch, entsorgen dies im Mülleiner oder husten und niesen in die Armbeuge

·            lüften beständig unsere Räume mit weitgeöffneten Fenstern.

 

Wir tragen eine Alltagsmaske!

·            Das Tagen der Alltagsmaske ist Pflicht auf dem gesamten Schulgelände.

·            Gerade in den anstehenden Hitzezeiten haben wir zum Auswechseln  zwei  bis  drei Alltagsmasken dabei, nehmen die benutze Maske in einem verschließbaren Plastikbeutel  wieder mit nach Hause und entsorgen sie nicht in den Papierkörben.

Mit der Beachtung dieser Formel tragen wir alle dazu bei,
uns selbst und andere vor Ansteckung zu schützen.

 

Für den Schulalltag sind darüber hinaus folgende Regeln und Einschränkungen zu beachten:

1.       Mit dem Betreten des Schulgeländes gilt die Beachtung der AHA-Formel und die Alltagsmaskenpflicht.

2.       Vermeidet bei Gängen durch die Schule, beim Betreten oder Verlassen der Klassen- und Fachräume das Chaos, achtet auch hier auf die Abstände und geht in Laufrichtung auf der rechten Seite der Gänge. Achtet auf die abgetrennten und frei zu haltenden Durchgangswege, Einbahnstraßen- und Aufenthaltsgebote

3.       Beachtet das an manchen Stellen der Schule eingerichtete und ausgeschilderte Einbahnsystem

4.       In den Klassen- und Fachräumen gilt ein fester Sitzplan, der nicht eigenmächtig verändert werden kann. Dieser berücksichtigt die Abstandsregel und dient dazu, Ansteckungen nachvollziehen zu können.

5.       Bestimmte Arbeitsformen wie z.B. Gruppen- und Partnerarbeiten sind eingeschränkt und können nur unter Berücksichtigung der Abstandsregeln umgesetzt werden.

6.       Begebt euch möglichst umgehend auf eure Plätze. Auch das sonst gerade in den unteren Klassen so übliche Bewegen im Klassen- oder Fachraum ist eingeschränkt. Wenn ihr z.B. Hilfe von der Lehrkraft braucht, dann meldet euch und die Lehrkraft kommt (mit Alltagsmaske) zu euch an den Platz. Jegliche unnötigen Gänge sind zu vermeiden.

7.       Toiletten- oder Materialgänge sind erst nach Absprache mit der Lehrkraft möglich.

8.       Verhalten bei Unwohlsein: sofort die Lehrkraft informieren, die entscheidet, ob

Begleitung von 2 Schülern nach draußen oder in die Krankenstation

       9.    Verhalten bei in der Schule neu auftretenden Corona-Symptomen (Husten, Schnufen, Fieber): Un-    

               bedingt sofort Lehrkraft informieren, die euch nach Hause abholen lässt

9.       Beachtetet die zur Entzerrung der Pausenzeiten für die jeweiligen Jahrgänge eingerichtetem festen Aufenthaltsbereiche und die Pausenzeiten mit ihren zwei Pausenschienen. Die klassische Regenpause für die SEK I, bei der alle SuS im Gebäude bleiben können, entfällt (es sei denn bei Starkregen oder Unwetter).

10.   Beachtet in der Pause, wer etwas essen und trinken will muss die Maske natürlich abnehmen, muss aber den 1,5m Abstand zu anderen einhalten und für die Aufsicht erkennbar stehen bleiben.