SENIORENAKADEMIE – Schüler unterrichten Senioren

Pilotprojekt erfolgreich gestartet – Weitere Termine geplant

05.04.19

Am Freitagnachmittag um 15 Uhr war es soweit: das Gymnasium Marianum lud zum Schnuppertag der „Seniorenakademie“ ein. Das gab es vorher in Warburg noch nie, eine richtige Premiere also.

Was ist die Seniorenakademie? Das Prinzip ist simpel: Schülerinnen und Schüler unterrichten Senioren. Die Marianer schlüpfen dabei in die Rolle der Lehrer bzw. der Lehrerinnen, sie sind „Schülerlehrer“. Die Idee der Seniorenakademie ist, dass neben dem Lernen vor allem der Spaß und die Begegnung zwischen „Jung“ und „Alt“ im Vordergrund stehen. 

Für den Pilottag gab ein breites Angebot für die Senioren: Englisch, Spanisch und Kroatisch für Anfänger, Computer, Smartphone/Tablet, Gedächtnistraining und einen „Jung/Alt“-Generationenaustausch-Kurs. Die Kurse sowie Inhalte wurden von den Schülerinnen und Schülern selbst ausgewählt, auch die Lerninhalte wurden von den „Schülerlehrern“ ausgesucht und erarbeitet.  

Die Kurse wurden in zwei Zeitschienen angeboten, in der Pause war Zeit für nette Gespräche bei Kaffee und …Keksen. Zoé, Schülerin der Q1, resümierte: „Sowohl Senioren als auch die Schüler können etwas voneinander lernen.“ Und Céline, ebenfalls Q1-Schülerin, stimmt zu: „Es war toll zu sehen, dass man anderen etwas beibringen kann und es dann auch klappt.“

Nach zwei Stunden waren sich Schülerlehrer und Seniorenschüler einig: Ein toller Nachmittag, der Lust auf mehr macht. Bei der Evaluation des Nachmittags gab es von allen Seiten positives Echo.

Nach den Osterferien wird die Seniorenakademie fortgeführt: Am 24.05. und 07.06. öffnet das Marianum erneut seine Toren für alle interessierten Warburger Senioren, die sich direkt bei der youngcaritas für Kurse anmelden können.

Die „Seniorenakademie“ ist ein Kooperationsprojekt der Youngcaritas und des Gymnasium Marianum. Seitens der Youngcaritas ist Katja Walther Ansprechpartnerin. Von schulischer Seite sind der Referendar Christian Koop (Englisch, Französisch) sowie die Referendarinnen Sophie Goeke (Mathematik, kath. Religion) und Zeynep Yilmaz (Englisch, Geschichte) organisatorisch tätig.

Von links: Schulleiter Frank Scholle, Schülerinnen und Schüler der 9b, Q1 und 8i, Referendar Christian Koop, Katja Walther (Youngcaritas)