Das Foto zeigt Konrad nach der Siegerehrung zum Bundeswettbewerb Mathematik in Wuppertal.

Conrad Czech erfolgreich beim Bundeswettbewerb Mathematik

Der Bundeswettbewerb Mathematik gehört schon zu den besonderen Wettbewerben. Er besteht aus mehreren Runden. Aber selbst die Aufgaben der 1. Runde sind so schwierig, dass sie kaum ein Schüler zu lösen vermag, erst recht nicht ein junger Schüler. Denn die Aufgaben sind für alle Jahrgänge gleich.

Nicht so am Marianum!!!

Konrad Czech (Jahrgangsstufe 9!) kann in der ersten Runde alle Aufgaben richtig und vollständig lösen und erhält dafür einen 1. Preis. Dieser berechtigt ihn zur Teilnahme an der 2. Runde. In seiner Jahrgangsstufe haben in ganz NRW in dieser Runde nur 4 Schüler Lösungen eingereicht. Zwei davon erhielten einen 1. Preis, einer einen 3. Preis. Dabei handelt es sich um Konrad! In ganz Deutschland erhielten nur 9 Schüler der Stufe 9 einen Preis. Aufgrund der besonderen Qualität seiner Leistung wurde Konrad zu einer Feierstunde mit Siegerehrung nach Wuppertal eingeladen.

Konrad blickt mathematisch insgesamt auf eine besondere Karriere zurück. So erhält er beispielsweise seit 2011 (2. Klasse) regelmäßig einen 1. Preis beim Känguru-Wettbewerb.

An der Mathematikolympiade nimmt er seit 2013 (Klasse 4) teil. Nach Hausaufgaben- und Kreisrunde qualifiziert er sich dabei regelmäßig zur Landesrunde. Seit der Jahrgangsstufe 6 erhält er dort regelmäßig einen 1. Preis. Dieser qualifiziert ihn seit 2017 zur Teilnahme an der Bundesrunde. Im Jahr 2017 hat er dort einen 3. Preis, im Jahr 2018 eine Anerkennung erhalten.

 Der 3. Preis in der 2. Runde des Bundeswettbewerbs berechtigt Konrad, sich durch die Teilnahme an Klausuren für die internationale Mathematikolympiade zu qualifizieren. Die Klausuren haben bereits stattgefunden, die Aufgaben waren sehr schwer. Die Auswertung steht noch aus.

 Wir wünschen Konrad eine positive Rückantwort.