Business as usual?

Es seien vor allem Vokabeln und Redewendungen, die weit über den Englischunterricht hinausgingen, sagt Geoff Fenwick.  Der 73-jährige gebürtige Engländer leitet die Wirtschaftsenglisch-AG am Marianum.  16 Marianerinnen und Marianer der Klassen 9 paukten im letzten  Halbjahr einmal in der Woche am Nachmittag spezielle Wendungen, die in der Geschäftswelt gefragt sind, verfassten Geschäftspost und simulierten Telefonate zu Reklamationen und Buchungen. All dies natürlich in englischer Sprache.  Am Ende stand eine Prüfung an, die von der London Chamber Of Commerce and Industry (LCCI), der größten Industrie- und Handelskammer Großbritanniens, kontrolliert wird.  „Das Zertifikat English for business  (EFB) wird in bestimmten Studienfächern, beispielsweise im Rahmen von Wirtschaftsstudiengängen benötigt und ergänzt die klassischen sprachlichen Abschlüsse, die man mit den Zeugnissen erhält“ erläutert Geoff Fenwick. Für die Teilnehmer der AG wurde es im letzten Monat dann ernst. Die offiziellen Prüfungsunterlagen wurden am Gymnasium Marianum unter Prüfungsbedingungen  bearbeitet und dann in London ausgewertet. Nun traf das Ergebnis aus Großbritannien ein. Alle Teilnehmer haben „with distinction“ („mit Auszeichnung“) abgeschnitten. Und das, obwohl „die Prüfungen gar nicht so leicht sind“, wie Herr Fenwick einräumt.

Schulleiter Frank Scholle und die Mittelstufenkoordinatorin Maria Oppermann freuten sich mit den erfolgreichen Kursteilnehmern, dass am Marianum  zum wiederholten Male die begehrten Zertifikate verliehen werden konnten. Genauso freuen sie sich darüber, dass Herr Fenwick das erfolgreiche AG-Angebot auch weiterhin an der Schule durchführen wird.